Lange Nacht der Forschung 2018

  • Wann:
  • Wo: FH St. Pölten | Foyer, EG

Am Standort der Fachhochschule St. Pölten erwartet Besucherinnen und Besucher bei der Langen Nacht der Forschung ein vielfältiges Programm aus Experimenten, Präsentationen und Spielen für Jung und Alt. Im Zentrum stehen Themen der Digitalisierung: Wie beeinflussen digitale Errungenschaften Arbeit, Mobilität, Datenschutz, Sicherheit, Soziales und Gesundheit?

Präsentiert werden unter anderem ein Tool, das die Aufmerksamkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Leitzentralen misst und erhöhen soll, der Einsatz von Virtual und Mixed Reality in Unternehmen und eine Online-Kommunikationsplattform, die wenig mobilen älteren Menschen mehr soziale Teilhabe ermöglichen soll. Das Kunstforschungsprojekt „Wearable Theatre“ zeigt Weltliteratur in einer 360°-Virtual-Reality-Umgebung.

Einen Höhepunkt bildet die Bühnenshow um 20:15 Uhr. Spannende Unternehmensgründungen und Start-up-Ideen verdeutlichen die am Standort St. Pölten vorhandene Innovationskraft, an dem auch große Anstrengungen unternommen werden, damit aktuelle Forschungsergebnisse auch wirtschaftlich verwertet werden und Nutzen für die Gesellschaft bringen.

Programm: 13. April 2018 | 16:00 bis 22:30 Uhr

  • 23 interaktive Stationen zu Projekten aus allen Departments 
  • Begehbarer, experimenteller Mediendom zum Kunstforschungsprojekt „Wearable Theatre“
  • Führungen durch Forschungslabore und Studios der FH
  • Start.Up Slam (ab 20:15 Uhr)
  • Musikalische Umrahmung: LiveModul

Auch in Wien wird die FH St. Pölten mit zwei Stationen präsent sein: Beim Forschungspfad am Heldenplatz stellt der Studiengang Smart Engineering einen Cocktailroboter aus, der auf spielerische Weise die Interaktion zwischen Mensch und Maschine demonstriert und zeigt welche technischen Lösungen bereits heute für die Produktion der Zukunft erforscht werden. Und im Planetarium ist das Josef Ressel Zentrum TARGET zum Thema IT-Sicherheit vertreten.

Links: 

Jetzt teilen: